GK Top
Moosacher Str. 3  |  85614 Kirchseeon

Mensch, Brüni!

Beim Kriegsrat am Wormser Hof muss Kriemhild (Michelle Evola, Mitte) ihre Ledigkeit verteidigen. (Foto: Christian Endt)

 "Stark wie Siegfried, treu wie Hagen!" Wenige Sagengestalten konnten sich einen so ruhmreichen Platz im kollektiven Gedächtnis der Deutschen sichern. Die Kirchseeoner Gymnasiasten waren aber eher frech wie Oskar bei ihrer Neuinszenierung des Stückes. Am Montag stemmte ein großes Ensemble von 28 Darstellerinnen und Darstellern nach nur drei Probenmonaten "Der Nibelungen Not". [...]" (Victor Sattler, SZ vom 5.4.2017)

Wie in der Rezension beschrieben hatte sich unser Oberstufentheater äußerst optimistisch ein sehr großes Projekt vorgenommen, das eigentlich erst dadurch entstehen konnte, weil aus den eigenen Reihen - insbesondere von Schülerinnen der Q12 - der große Wunsch geäußert und gelebt wurde, noch in einem "richtig großen" Theaterstück mitzuspielen, bevor sie die Schule verlassen werden. So arbeiteten wir ab Januar nach der Klausur hart nach einem strikten Zeitplan hinsichtlich der Beschafftung von Maske, Kostümen und Requisiten sowie natürlich der unzähligen Proben an vielen zusätzlichen Nachmittagen und am Ende sogar Wochenenden.

[+dr.title+]

Was am Anfang wie ein unüberwindbarer Berg schien, nahm Schritt für Schritt Gestalt an und wir verliebten uns allesamt in die Charaktere des Stückes - sowohl in die Haupt- als auch die unzähligen Nebenrollen, die so mancher Szene erst die nötige Stimmung verliehen: Sei es unser patriotischer Power-Giselher (Lina H.), die furchteinflößende und starke Brünhild (Sabine L.), der ernste und hinterhältige Hagen (Felix J.), der verplante und übermotiviert-trompetende Bubu (Felix H.), die besorgte gute Ute (Sarah K.), der furchtsame Weichei-König Gunther (Jenny K.), die schöne Es-kommt-die-Stunde-meiner-Rache-Kriemhild (Michelle E.), der kampfbegeisterte Macho Siegfried (Oskar Th.), der altkluge Rollbrett-Zwerg Sintram (Ronja R.), dem die kecke Amme (Jule S.) mit der Taubenhaube stets über den Mund fuhr, der gutmütige Wuschelkopf Etzel (Niclas W.) oder eben auch mal ein äußerst betrunkener Burgunder, ein randalierender Etzel-Sohn, eine heißkalte Nixe, die zunächst zaghaften Hunnen, die lungernden "Burgisten", und und und...

[+dr.title+]

Konversationen bei den finalen Proben wie in der letzten Gemetzel-Szene-Choreographie - verwirrter Hunne, als einziger noch stehend: "Frau Giglinger, ich lebe noch, das ist falsch" mit meiner darauffolgenden ernstgemeinten Frage "Ok, wer bringt nochmal wen der Reihe nach um?" - sorgten für viel Gaudi und Lachtränen beim Proben; aber genauso emotional und erhebend war der Moment an beiden Abenden, als sich der finale Vorhang jeweils zu heldenhaften Trompetenklängen schloss. All das und noch viel mehr wird mir als Regisseurin lange im Gedächtnis bleiben.Ich bin wirklich stolz auf dieses Oberstufentheater und freue mich, dass diese Schülerinnen und Schüler etwas geschafft und geschaffen haben, was sie nie vergessen und als (Nibelungen-)Schatz in ihrem Herzen tragen werden.

Angelika Giglinger

Aktuelles aus dem GK

Termine

25/27Jun

2018

Schullandheim der Partnerklasse, WU Gemeinsam, Teilnahme der Tutoren (BAR, Frau Mirwald)

27Jun

2018

Abitur 2018: Möglichkeit der Einsichtnahme in die Abiturprüfungen

14:00 Uhr

28Jun

2018

Lernstandserhebung Natur und Technik in der 6. Jahrgangsstufe

08:00 Uhr

» Weitere Termine


Alpencross 2018 - Hoehenheroes

Hier geht's zur Internetpräsenz und zum Live-Blog des P-Seminars Sport Alpencross 2018 mehr ...
Alpencross 2018

OGS Information

- mehr ...

Podcast: eine Art Schulradio

Der Wahlkurs Podcasting veröffentlicht monatlich einen neuen Audio-Beitrag zum Schulleben. mehr ...
Podcast: eine Art Schulradio

#Lesen: Literatur im digitalen Zeitalter

Egal ob Gedichte, Sachbuch, Roman oder Graphic Novel, Blogs und E-Books: Monat für Monat präsentiert die Fachschaft Deutsch hier neue Literatur. mehr ...
#Lesen: Literatur im digitalen Zeitalter

Sommerkonzert 2018 - Karten

Kartenreservierung mehr ...
Sommerkonzert 2018 - Karten