GymKi plus

Silber im Bundesfinale Tanz

Silber im Bundesfinale Tanz

Frankfurt – wir kommen. Dachten wir, als wir am 7.6.24 von der Schule losmarschierten. 
Silber im Bundesfinale Tanz
Der Deutsche Tanzsportverband hatte zum Bundeswettbewerb der Schulen im Tanz eingeladen und die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten der Länder hatten sich qualifiziert. In Bayern waren dies die Gymnasien aus Aschaffenburg und Kirchseeon. Doch bevor die Tänzerinnen unserer Schule in Frankfurt/ Main antreten konnten, hatten sie alle Hände voll zu tun. Ihre Trainerin Anna Faul musste die Choreographie, die ein halbes Jahr lang einstudiert worden war, „schnell noch“ ändern, da der DTV besondere Richtlinien bei Hebefiguren hatte. Neue Kostüme mussten beschafft werden, damit sie den strengen Vorgaben standhielten (Pailletten waren nicht erlaubt.). Eine Schülerin hatte sich beim Training verletzt und musste ersetzt werden. Viele Hürden wollten also im Vorfeld überwunden werden (ganz zu schweigen von der Fahrt mit der Bahn, die uns Umleitungen, Zugausfälle, Verspätungen bescherte und die Anfahrt zum Abenteuer gestaltete). Doch die Mädels nahmen alles gelassen hin und ließen sich die Stimmung nicht verderben.
Nach diesem holprigen Auftakt konnte es nur besser werden. Und das tat es. Zunächst stellten wir wieder einmal fest, dass wir wie schon beim Landesfinale „aus dem Rahmen fielen“. Fast alle gegnerischen Teams in der Formationengruppe „Modern Styles“ WK II/III hatten sich auf die Stilrichtung Hiphop spezialisiert. Daher stach die bayerische Vertretung aus Kirchseeon mit ihrem lyrischen Tanz als besonders „anders“ hinsichtlich Choreographie, Style und Kostüm heraus. Schön, dass das auch die Jury erkannte und sie ins Große Finale schickte. Damit gehörte das Team bereits zu den sieben besten Tanzgruppen aller Schulen Deutschlands. 
Silber im Bundesfinale Tanz
Dann: Großes Finale! Die sieben Gruppen traten noch einmal gegeneinander an, zeigten ihre Tänze. Alle gaben „Vollgas“. Anschließend: offene Wertung. Beim Kirchseeoner Team dominierte die Ziffer 2. Sogar eine 1 war dabei, aber auch eine 5 hatte sich mit „hereingeschmuggelt“. (Dieses Beispiel zeigt, wie unterschiedlich die einzelnen Tänze von den Kampfrichtern wahrgenommen wurden). Aber vor allem bedeutete diese Wertung für uns: … Silbermedaille! Und das, obwohl nur wenig Zeit für die Änderung der Choreographie geblieben war. Das zeugt von großer Professionalität und Konzentration der Gruppe, die dieses Ergebnis zu Beginn der ganzen Wettkämpfe (März: Bezirksfinale; April: Landesfinale) nicht in ihren kühnsten Träumen erwartet hatte.
Die Rückfahrt verlief dann völlig problemlos. Man war rechtschaffen müde, auch von der Anspannung, die ein Wettkampftag dieser Bedeutung mit sich bringt. Umso mehr freuten sich alle Beteiligten über den „großen Bahnhof“, den der „Abholdienst“ (Eltern und Geschwister) nachts um 23.30 Uhr mit großem Applaus ihren Silbermädels bereiteten. 
Silber im Bundesfinale Tanz
Vizemeister von Deutschland im Tanz der Schulen! Respekt! GRATULATION! 
Mädels, ihr könnt wirklich stolz auf euch sein!

Anna Faul und Margarete Barthelmes

Kontakt
Kontakt
Elternportal
Elternportal
Podcast
Podcast