GymKi plus

Portrait

GymKi Lern- Lebensraum

Bildung und Persönlichkeitsentwicklung im Lern- und Lebensraum Schule

Wir verstehen das Gymnasium Kirchseeon als Lern- und Lebensraum, der durch die vier Leitgedanken Verantwortung, Menschlichkeit, Kooperation und Wertebewusstsein von allen am Schulleben Beteiligten gestaltet und getragen wird.

Qualifikation und Spezialisierung, Kreativität und Originalität, Individualität und Teamfähigkeit – all dies sind Anforderungen und Schlüsselqualifiationen, über die Schüler in ihrer künftigen Lebenswelt in hohem Maße verfügen müssen. Deshalb ist es unser Ziel, den Kindern und Jugendlichen alle Chancen und Freiräume zu ganzheitlicher Entwicklung und Selbstentfaltung zu geben.

  • Leitbild

    Dem folgenden Leitbild verpflichten sich alle Mitglieder der Schulfamilie.

    Verantwortung:

    Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich am Gymnasium Kirchseeon die Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsbewussten und leistungsbereiten Persönlichkeiten entwickeln, die sich entschlossen und engagiert neuen Herausforderungen stellen.

    Menschlichkeit:

    Wir begegnen einander mit Menschlichkeit und schaffen dadurch eine Atmosphäre, die Freude am Lehren und Lernen ermöglicht. Unser Denken und Handeln ist geprägt von Toleranz und Solidarität.

    Wertebewusstsein:

    Wir fördern ein nachhaltiges Wertebewusstsein. Im Besonderen achten wir auf Respekt, Höflichkeit und Zuverlässigkeit.

    Kooperation:

    Ein fairer und kooperativer Umgang bildet die Grundlage für eine starke Schulgemeinschaft, die sich durch Offenheit nach außen auszeichnet.

    GymKi Lern- Lebensraum

  • Ausbildungsrichtungen

    Am Gymnasium Kirchseeon werden die naturwissenschaftlich-technologische Ausbildungsrichtung (NTG) mit den Fremdsprachenfolgen Englisch – Latein und Englisch – Französisch sowie die sprachliche Ausbildungsrichtung (SG) mit den Fremdsprachenfolgen Englisch – Latein – Französisch, Englisch – Latein – Spanisch und Englisch – Französisch – Spanisch angeboten. In der 11. Jgst. wird Chinesisch spätbeginnend angeboten.
    Ein großer Vorteil dieses Ausbildungsangebots besteht darin, dass unabhängig von der Wahl der 2. Fremdsprache, die bereits während des Besuchs der 5. Jahrgangsstufe getroffen werden muss, noch bis zur 8. Klasse offen bleibt, ob der naturwissenschaftlich-technologische oder der sprachliche Zweig besucht werden soll. Häufig kristallisiert sich erst später heraus, welche Interessen, Neigungen oder Begabungen beim einzelnen Kind vorliegen. Im Rahmen der Globalisierung gewinnt Spanisch als Weltsprache immer mehr an Bedeutung, im heutigen Berufsleben ist das Beherrschen mehrerer moderner Fremdsprachen häufig hilfreich und erwünscht. Daher bildet die Wahl von Spanisch als 3. Fremdsprache sicherlich eine attraktive Ausbildungsvariante.

    Eine Besonderheit ist die Möglichkeit der Wahl der neu einsetzenden spätbeginnenden Fremdsprache Chinesisch ab der 11. Jahrgangsstufe. Chinesisch ersetzt die zweite Fremdsprache und wird in der Qualifikationsphase fortgeführt.

    G 9 Ausbildungsrichtungen am GymKi

    GymKi Lern- Lebensraum

    Hier geht es zu den Ausbildungsrichtungen im G 8:

    Ausbildungsrichtungen G8

     

  • Pädagogisches Konzept

    Dieses Konzept strukturiert und beschreibt die vielfältigen Aspekte pädagogischer Arbeit am GymKi. Das Konzept ist nicht abschließend, sondern unterliegt einem permanenten Prozess, der sich nicht zuletzt aus der dynamischen Bildungslandschaft ergibt.

    Pädagogisches Konzept

  • Medienkonzept

    Es ist uns am Gymnasium Kirchseeon ein besonderes Anliegen, Schülerinnen und Schülern vertiefte Kompetenzen im Bereich Medien zu vermitteln. In diesem Zusammenhang ist unsere Schule mit besonderen Möglichkeiten und Ressourcen ausgestattet.

    Der verantwortungsvolle und sichere, aber auch kreative und produktive Umgang mit Medien muss erst erlernt werden.

    Medienkultur am Gymnasium Kirchseeon

     

    Digitalisierung: Chance und Verantwortung

    Die Digitalisierung verändert die Gesellschaft in vielerlei Hinsicht. Sie sorgt dabei gerade im Bildungsbereich für zahlreiche Diskussionen und einen stetigen Wandel der Lern- und Lehrumgebung.

    Das Gymnasium Kirchseeon nimmt diese Herausforderung an und weiß um die Chancen, aber auch um die Verantwortung, die mit diesem Prozess einhergehen. Die Digitalisierung der Bildung ist für das Gymnasium Kirchseeon kein Selbstzweck, sie ist mehr als der reine Austausch analoger durch digitale Medien und geht auch über die Fragen von Hard- und Software weit hinaus. Richtschnur für unser „digitales Handeln“ ist unser Leitbild, dem sich alle Mitglieder der Schulfamilie verpflichten.

    Die übergreifenden Bildungsziele dienen als Grundlage für das Mediencurriculum, den Fortbildungs- sowie Ausstattungsplan.

    Kooperation

    Die digitale Bildung der Schülerinnen und Schüler fällt in den gemeinsamen Verantwortungsbereich von Schule und Elternhaus. Dabei tragen alle Lehrkräfte im Rahmen des Lehrplans die Verantwortung für die Vermittlung von Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien, sie gewähren im Rahmen des Unterrichts allen dieselben Möglichkeiten des Zugriffs auf unterschiedliche Medien. Dieser darf nicht durch soziale Herkunft, Wohlstand oder andere individuelle Unterschiede bedingt sein.

    Die Erziehungsberechtigten unterstützen die Bemühungen der Schule und tragen die Verantwortung mit im häuslichen Bereich.

    Verantwortung

    Die Schule übernimmt die Verantwortung für eine sichere Datennutzung.

    Das Gymnasium Kirchseeon ist sich der Verantwortung, die durch den Umgang mit, den Einsatz von und der Nutzung digitaler Medien in der Schule allgemein entsteht, bewusst. Ein gewissenhafter Umgang mit den Daten und deren Schutz, insbesondere im Hinblick auf die Privatsphäre, sind für uns in allen Lebensbereichen selbstverständlich.

    Die Schülerinnen und Schüler erfahren im Rahmen der digitalen Bildung Möglichkeiten, ihren Medienkonsum kritisch zu reflektieren.

    Wertebewusstsein

    Alle Mitglieder der Schulfamilie verpflichten sich zu einem gewissenhaften Umgang mit digitalen Medien.

    Im Umgang miteinander wird die Privatsphäre der anderen gewahrt. Dazu gehört auch, keine Daten/Stimmen/Bilder etc., ohne die Zustimmung des anderen aufzunehmen, zu speichern oder zu verbreiten.

    Menschlichkeit

    Schülerinnen und Schüler erkennen die Kostbarkeit der Zeit im Spiegel ihres Medienkonsums. Dabei erfahren sie bewusst die Möglichkeit, sich vom Medienkonsum fernzuhalten.

    Die persönliche Kommunikation ist Grundlage und Ausdruck unserer vielfältigen Beziehungen in der Schulgemeinschaft. Kommunikationsregeln (z.B. Höflichkeit, Fairness, Respekt,) gelten selbstverständlich auch bei der Verständigung auf digitalem Weg (Einhalten der „Netiquette“).

    Mediencurriculum am GymKi


    Das Mediencurriculum unseres Gymnasiums hat die Aufgabe, das Lernen mit und über Medien für alle Jahrgangsstufen zu strukturieren. Durch die Festlegung von Inhalten, die in den verschiedenen Fächern und Jahrgangsstufen thematisiert werden, wird das übergeordnete Bildungs- und Erziehungsziel einer umfassenden Medienkompetenz gewährleistet. Ziel ist, unsere Schülerinnen und Schüler darin zu unterstützen, zu mündigen und eigenverantwortlichen jungen Erwachsenen zu werden, die sowohl ihren eigenen Medienkonsum aber auch die dort wirkenden Mechanismen kritisch hinterfragen.  
     
    In unserem Mediencurriculum werden auf der Basis grundlegender Kompetenzen sowie ermittelter Schwerpunkte verschiedene Themen und Inhalte systematisch und kontinuierlich behandelt. Als Grundlage dient dabei der Kompetenzrahmen zur Medienbildung an bayerischen Schulen. Auf diesem aufbauend wurden von den verschiedenen Fachschaften an unserer Schule bereits thematisierten Inhalte benannt, aus welchen sich Schwerpunkte des Mediencurriculums ableiten ließen. In diese Schwerpunktebenen können die konkreten fach- und jahrgangsspezifisch zu erwerbenden Kompetenzen eingeordnet werden. Die Schwerpunkte des Mediencurriculums am Gymnasium Kirchseeon sind:  
    Leseförderung 
    Informationen gewinnen, aus- und bewerten 
    (Digital) Präsentieren und Produzieren 
    Medienkompetenz im Alltag  
     
    Im Zuge des schnellen technischen Wandels der technischen Grundlagen eröffnen sich in rasantem Tempo neue Möglichkeiten für Lehr- und Lernprozesse. Es ist unmöglich, jede Weiterentwicklung vorherzusehen und damit in ein endgültiges Konzept einzupflegen. Das Mediencurriculum des Gymnasium Kirchseeon versteht sich daher als ein dynamischer Spiegel der jeweils aktuellen möglichen Lehr- und Lernszenarien und Anforderungen. Es kann, wird und muss sich jedoch stets den äußeren Gegebenheiten anpassen und damit auch ändern. 
     

    Technische Ausstattung und Digitalität am Gymnasium Kirchseeon

    Seit der Gründung im Schuljahr 2008/2009 hat das Gymnasium Kirchseeon stets einen sehr hohen technischen und digitalen Standard aufweisen können. Dies liegt zum einen an dem relativ neuen Gebäude und der somit gut funktionierenden Infrastruktur. Ein weiterer Grund hierfür ist die sehr gute Zusammenarbeit mit der EDV Abteilung des Landkreises Ebersberg, welche für die Investitionen am Gymnasium Kirchseeon verantwortlich sind. Das für Ausstattungs- und Bildungfragen stets offenes Ohr im digitalen Bereich ist sehr hilfreich.

    GymKi Lern- Lebensraum

    Klassen- und Fachräume

    Seit vielen Jahren befindet sich in jedem Klassen– und Fachraum eine Unterrichtseinheit bestehend aus einem Laptop, einer digitalen Dokumentenkamera und einem hochwertigen Beamer. In den Räumen wird als Projektionsfläche oftmals die vorbereitete Wand oder vereinzelt ein Smartboard genutzt. Zur Medienausstattung gehört des Weiteren ein digitaler USB- und CD-Recorder, welcher insbesondere im Unterricht der modernen Fremdsprachen und Gesellschaftswissenschaften Verwendung findet.

    Zu unserer räumlichen digitalen Ausstattung gehören des weiteren zwei Informatikräume, welche mit insgesamt 70 Computern und Arbeitsplätzen bestückt sind. Diese werden überwiegend für den Informatikunterricht im naturwissenschaftlichen – technologischen Zweig genutzt, stehen jedoch bei freien Raumkapazitäten allen Unterrichtsfächern zur Verfügung.

    iPad Koffer

    In den letzten Jahren haben insbesondere die mobilen digitalen Einheiten für alle Unterrichtsfächer Einzug in den modernen Unterricht des Gymnasiums Kirchseeon gefunden. Das Gymnasium Kirchseeon besitzt aktuell sechs iPad Koffer, welche mit jeweils 16 iPads bestückt sind. Verwendung finden diese zur Recherchearbeit, Anfertigung von Podcasts oder kleinen Film Sequenzen etc. All diese geforderten und zu vermittelten digitalen Kompetenzen finden sich auch im Methodencurriculum des Gymnasiums Kirchseeon wider.

    Dem Kollegium und der Schulleitung des Gymnasiums Kirchseeon ist es eine Herzensangelegenheit in punkto Ausstattung, Unterrichtsqualität und – entwicklung hier stets am Puls der Zeit zu bleiben und innovative und moderne Wege beschreiten zu können.    

    GymKi Lern- Lebensraum

    GymKi Lern- Lebensraum

    WLAN

    Ein weiterer Meilenstein in punkto Digitalität und zukunftsorientierte Schulausstattung war im Schuljahr 2020/2021 die Ausstattung des kompletten Schulhauses mit einem gemanagten WLAN System.

    Leihgeräte für Schülerinnen und Schüler

    Für unsere Schülerinnen und Schüler, welche aktuell über keine digitalen Endgeräte verfügen, wurden im Januar 2021 circa 25 Convertibles und Tablets als Schüler Leihgeräte angeschafft. Sollte ihr Kind Bedarf haben, ein entsprechendes Leihgerät zu nutzen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.

    GymKi Lern- Lebensraum

    Ausblick

    Da ein performante Infrastruktur und moderne für einen zeitgemäßen und guten Unterricht essentiell ist, wird unser Haus auch im Kalenderjahr 2021 mit Neuerungen bestückt. In einem Dreijahresplan werden die Räume nun mit Kurzdistanzbeamern und Werkzeugen zur kabellosen Sound- und Bildübertragung ausgestattet.

    Besonders seit Beginn des Wechsel- und Hybridunterrichtes in der coronabedingten Pandemie zeigt sich, dass es für ein unsere Schule unabdingbar ist, eine leistungsfähige und stabile Glasfaseranbindung zu erhalten. Denn nur so ist es möglich die entsprechenden Up- und Downloadraten zu erhalten, welche für die eingesetzten digitalen Tool am Gymnasium Kirchseeon erforderlich sind.

    Als weiterführende Schule muss man mit den Neuerungen und Entwicklungen der Technik gehen, um die Schülerinnen und Schüler ganzheitlich auf die Anforderungen der Arbeits- und Hochschulwelt vorzubereiten. Diesem Anspruch wollen wir uns als Gymnasium Kirchseeon gerne stellen.

  • Schulentwicklung

    Schule muss sich weiterentwickeln, Schule muss Raum geben, unterschiedliche Ansätze zu entwickeln. Dieser Veränderungsprozess muss von der gesamten Schulfamilie getragen werden.  

    Aula

    Die Aula versteht sich als offene Gruppe (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Verwaltungsangestellte, Hausmeister) der Schule und als Impulsgeber. Man trifft sich einmal im Schuljahr. Bei der Zusammenkunft werden drängende Themen gesammelt und eine erste Priorisierung vorgenommen.

    Koordinationsgruppe 

    Diese Gruppierung, bestehend aus zwei Mitgliedern des Schulleitungsteams, aus drei Lehrkräften, den Schülersprechern, drei Mitgliedern des Elternbeirats und einer Verwaltungsangestellten, trifft sich zwei Mal im Jahr und stellt den Entwicklungsplan auf und legt die Priorisierung auf Grundlage der Vorarbeiten in der Aula für ein Schuljahr fest. Die priorisierten Entwicklungsziele werden offengelegt, Impulse werden an die Projektgruppen gegeben.

    Stab interne Evaluation

    Die Hauptaufgabe besteht darin, interne Evaluationen durchzuführen. Die Aufträge können von der Koordinierungsgruppe, aus den Projektgruppen oder aus dem Team selbst kommen. Der Teilnehmerkreis ist fest und besteht aus bis zu sechs Personen.

    Projektgruppen

    Bilden sich selbstständig, geben sich Aufträge selbst und bekommen bei thematischer Passung Impulse von der Koordinationsgruppe. Die Teams sind eigenständig, agieren transparent und haben einen offenen Teilnehmerkreis. Projektgruppen, die sich formieren, zeigen dies der Koordinationsgruppe an und benennen einen Ansprechpartner. 

    Journal GymKi.Gestalten

    Drei Mal im Schuljahr werden die Projektgruppen und der Stab interne Evaluation einen kurzen Abriss ihrer Aktivitäten veröffentlichen. Die Koordinationsgruppe ist dafür verantwortlich. 

    Aktuelle Projektgruppen mit Ansprechpartner:

    Umwelt:Frau Frobenius
    Übergänge gestalten:Frau Domke
    Digitales Lernen:Frau Unger
    Digitale Ausstattung:Herr Buchner
    Elternarbeit:Herr Moormann
    Essengremium:Herr Leinhos
    Feedback:Frau J. Pohl
    GymKi Bau:Frau Voit
    Schule neu denkenHerr Ott

    Stab interne Evaluation:Herr Ludwig
    Koordinationsgruppe:Frau Fröhlich

  • Vielfalt statt Einfalt

    Im Hinblick auf das gesamte Schulprofil verfügt das Gymnasium Kirchseeon über naturwissenschaftlich-technologische , sprachliche  sowie Schwerpunkte im musisch-kreativen und sportlichen Bereich.

    Vielfalt statt Einfalt

    Zur Vielzahl an naturwissenschaftlich-technologischen Schwerpunkten gehören beispielsweise

    • Robotik in Zusammenhang mit der „Roberta-Initiative“,
    • Etablierung zahlreicher Wettbewerbe,
    • Einbeziehen außerschulischer Lernorte wie das TUMLab, das Mobile Mathematiklabor der LMU, das Biotechnikum etc.

    Zudem ist das Gymnasium Kirchseeon Referenzschule der TU München und MINT - EC Schule.

    Im Hinblick auf die zahlreichen sprachlichen Schwerpunktsetzungen lässt sich beispielsweise festhalten:

    • Das Gymnasium Kirchseeon ist Projektschule für „Jugend debattiert“,
    • setzt seit dem Schulstart das Projekt „Mehr lesen – mehr verstehen“ erfolgreich um und
    • ist ein sog. DELF-Gymnasium.

    Zudem zeichnet es sich durch Sprachenvielfalt aus. Neben Englisch, Latein, Französisch und Spanisch werden im Wahlkursbereich Altgriechisch und Chinesisch (auch als spätbeginnende Fremsprache) angeboten. Sprachliche Profilsetzungen werden zudem durch attraktive und reizvolle Austauschprogramme gestaltet.

    Eine umfassende Persönlichkeitsprägung braucht in jedem Fall die Förderung der musisch-kreativen und sportlichen Kräfte und Begabungen. Fähigkeiten auf diesen Gebieten sind für eine erfolgreiche und erfüllende Lebensgestaltung ebenso wichtig wie berufliches und fachliches Können. Daher wurde in diesem Bereich ein umfangreiches Wahlunterrichtsangebot etabliert. Die Schule ist eng ins kulturelle Leben des Landkreises eingebettet und kooperiert mit zahlreichen Vereinen und Einrichtungen.

    Ein besonderes Anliegen ist uns die Förderung der sozialen Kompetenzen und des eigenverantwortlichen Handelns unserer Schülerinnen und Schüler. Daher wurden verschiedene Projekte und Maßnahmen wie z.B.

    • das ZfU-Projekt,
    • Tutoren,
    • DB-Schülerbegleiter,
    • Schulsanitätsdienst,
    • Bibliotheksteam,
    • Bühnentechnikteam,
    • Schüler helfen Schülern - Nachhilfe,
    • Schülerpausenaufsichten,
    • Arbeitskreise und Spendenaktionen der SMV,
    • Schullandheim der 5. Jahrgangsstufe,
    • Gemeinschafts-Erlebniswoche der 7. Jahrgangsstufe,
    • Studienfahrt zur Gedenkstätte Dachau der 9. Jahrgangsstufe,
    • Betriebspraktikum der 9. Jahrgangsstufe,
    • soziale Aufgaben im Dienste der Schulgemeinschaft, etc. (vgl. auch Pädagogisches Konzept) dauerhaft etabliert.

    Im Rahmen der Inklusion wird das Pilotprojekt „Partnerklasse an einem Gymnasium“ bereits von Beginn an, also seit 2008, umgesetzt.

    Für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 wurde ein schulspezifisches Methoden- und Mediencurriculum erstellt, welches den Schülern Strategien für das selbstgesteuerte und eigenverantwortliche Lernen vermitteln soll.

    Die Förderung der Medienkompetenz durch den umfangreichen und zielgerichteten Einsatz der Lernplattform Mebis sowie weiteren Elementen im Rahmen der Textverarbeitung, der Verwendung des Internets, der Erstellung von Präsentationen sowie der Filmanalyse halten wir für eine zeitgemäße Notwendigkeit.

    Es ist uns sehr wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern, und zwar sowohl die Leistungsschwächeren als auch die besonders Begabten. Daher haben wir unter anderem zahlreiche Pluskurse, Unterstützungsangebote und Ferienseminare sowie ein Beratungs- und Mentorensystem eingerichtet.

Kontakt
Kontakt
Termine
Termine
Elternportal
Elternportal
Podcast
Podcast